Wegelagerer in Favoriten: Lost in Translation

Wegelagerer in Favoriten: Lost in Translation

Der Moment, in dem du an einer dunklen Ecke im tiefsten Favoriten von drei Gestalten aufgehalten wirst. „Du – stehenbleiben! Ja Du!“ Es gibt Situationen, die sortiert man nicht zwingend unter „angenehm“ ein. Etwa wenn man um 22.30 Uhr einen

Von Liebe, Sex – und einem Frühstück im Bett an der Bar

Von Liebe, Sex – und einem Frühstück im Bett an der Bar

Birgit Moser-Kadlac präsentierte im Falkensteiner Hotel Wien Margareten ihren launig-zeitgeistigen Roman „Für Sex habe ich Zeit, für Liebe nicht“ – eine (natürlich nur beinahe) autobiographische Geschichtensammlung einer jungen Frau auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, dem perfekten Liebhaber

Verkehrserziehung in Theorie, Praxis – und der wirklichen Wirklichkeit

Verkehrserziehung in Theorie, Praxis – und der wirklichen Wirklichkeit

Im Wiener Prater – gleich an der Hauptallee – liegt der „Verkehrskindergarten der Stadt Wien“. Hier wird Verkehrserziehung betrieben. In Theorie und Praxis. Und mit Mehrwert: Die Kinder bekommen hier – ungeplant und nebenbei – auch vermittelt, wie die österreichische

Taschengeld durch Bilderklau

Taschengeld durch Bilderklau

Taschengeld zwischendurch: Wie eine Handvoll österreichischer Medien mir gerade ein Haubenessen mit meinen Freunden und der Gruft der Caritas einen voraussichtlich mittleren dreistelligen Spendenbetrag verschafften: Sie klauten meine Fotos. Danke – gerne wieder! Heute möchte ich „Danke“ sagen. Ich bedanke

Erste Klasse Railjet. Kinder.

Im Railjet. München – Wien. Erste Klasse. Sonntagnachmittag. Im Fahrplan wird gewarnt: Dieser Zug ist mehr als stark gebucht. Man möge ausweichen. Oder aber unbedingt reservieren. Das stimmt: Praktisch jeder Platz ist reserviert. Auch in der ersten Klasse. In Salzburg

Triathlon: Race the Hotel

Triathlon: Race the Hotel

Die Falkensteiner-Gruppe hielt Mitte Mai bei ihrem Premium-Hotel „Iadera“ in Punta Skala (Dalmatien, nahe Zadar) zum zweiten Mal die kroatischen Triathlon Staatsmeisterschaften ab. Neben den üblichen Rennen gab es da auch noch ein paar andere Bewerbe. „Race the Hotel“ war

Punta Skala: Aufwachen mit Herrn Stoller

Punta Skala: Aufwachen mit Herrn Stoller

Vermutlich hab ich da jetzt doch ein bisserl tiefgestapelt: Der Nano-Duathlon beim Falkensteiner-Triathlon in Punta Skala ist eher die ganz ganz leichte Challenge: Zwei Kilometer Laufen, sechs am Rad und dann noch einmal 1k laufen. Sandrina, meine Trainerin und ganz

Ein ganz normaler Arbeitstag

Ein ganz normaler Arbeitstag

Weil ja ein paar Leute – allen voran mein geschätzter Hausarzt Hugo Gold – immer wieder öffentlich der irrigen Ansicht sind, dass mein Leben lediglich aus Jux & Spaß & Tollerei besteht, der hin und wieder von  einem bisserl „plaisir

Prater Hauptallee? Grad und fad

Prater Hauptallee? Grad und fad

Die PHA ist nur ein öder Betonstreifen, auf dem man halt ganz gut strukturiert irgendwelche Traininsgläufe abwickeln kann? Stimmt schon. Aber gerade wenn man außer stupide dem Plan zu folgen nix zu tun hat, kann man eigentlich die Augen auf

Früh ausse in Aussee

Früh ausse in Aussee

„Da hinten ist es wie in Kanada“ hatte Alex Tomsits begeistert erklärt: Mein Kameramann war da nach Drehschluss (wir drehten für meine „LiteraTOUR“ auf ServusTV mit Barbara Frischmuth) eine Auslockerungsrunde um den See gelaufen – und zwar im strömenden Regen.