Radkasten: Von Radwegen und Rennradgrotesken

Radkasten: Von Radwegen und Rennradgrotesken

In meiner Kolumne „Radkasten“ im Standard ließ ich mich am 21.11. ein bisserl über die „Rennradgrotesken“ der StVO aus. Das Fazit vorweg: „Eigentlich Schwachsinn, aber Gesetz.“   Schwachsinn? Ja. Aber halt Gesetz: Weil der Gesetzgeber Rennräder pauschal von der Radwegbenützungspflicht

New York Marathon: Wenn man sich in New York für Wien schämt

New York Marathon: Wenn man sich in New York für Wien schämt

Einen Marathon muss man laufen können – und es aber auch wollen. Der New York Marathon zeigt da auf 1000 Ebenen vor, was alles geht. Wenn man will. Und Wien ist anders. (Dieser Text erschien am 9.11. 2014 in meinem

Gute Energie: Der Stein der Weisen

Gute Energie: Der Stein der Weisen

Ein Zufallsfund beim Laufen in Lainz: Ein Kiesel in der Wiese am Hügel. Beschriftet. Eigentlich bedeutungslos. Wirklich bedeutungslos? (Der Text wurde auf der Blogseite „Gute Energie“ veröffentlicht. Dort darf ich auch hin und wieder schreiben.) 17. Oktober 2014 • Energie-Welt

Fisch und Fleisch: Weltberühmt in Österreich

Fisch und Fleisch: Weltberühmt in Österreich

Ich bin kein Promi. Und will es auch nie werden. Weil: die Leute, die einen auf der Straße anreden, sind in der Regel ein bisserl – äh – besonders disponiert. (Dieser Text erschien am 17.11.2014 in meinem Blog auf Fisch

New York Marathon: Eine Frage der Kälte

New York Marathon: Eine Frage der Kälte

Wie das mit der Kälte vor dem und beim Laufen sei, wollte ein Freund wissen. „Vorher ist es elend“, sagte ich. „Und für unterwegs gibt es nur eine Lösung: die, die du per Trial & Error herausfindest.“ (Dieser Text über

New York Marathon: Das Drageekeksisyndrom

New York Marathon: Das Drageekeksisyndrom

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf – und der Post-Marathon-Eid, nie wieder die Langstrecke laufen zu wollen, ist immer ein Meineid. Schon wenige Tage – etwa nach dem New York Marathon – danach geht alles wieder von vorne los.

New York Marathon: 42 Kilometer Gänsehaut

New York Marathon: 42 Kilometer Gänsehaut

50.564 Finisher sind kein Lercherlschas. Egal wie man die Sache dreht und wendet: So viele Läuferinnen und Läufer beendeten laut einer Aussendung der Veranstalter vergangenen Sonntag den 44. New York Marathon. Und auch wenn ich natürlich nicht für die anderen

New York Marathon: Eiserner Hans bleibt auf dem Laufenden

New York Marathon: Eiserner Hans bleibt auf dem Laufenden

Nicht nur in Kärnten ist er längst eine Legende. Der Klagenfurter Pensionist Hans Plajer will am Sonntag den New York City Marathon laufen. Zum dritten Mal und zur Feier seines 85. Geburtstages, den er im Juni beging. (Dieser Artikel erschien