Mit Damen powdern: Freeriding bei den „Kästle Powder Department Ladies Days“

Mit Damen powdern: Freeriding bei den „Kästle Powder Department Ladies Days“

Beim ersten „Kästle Powder Department Ladies Days“ am Stubaier Gletscher gab es mehr als bloß „Mädchen-Freeriding“: Blitzblauer Himmel am ersten Tag,  Lawinenwarnstufe fünf am zweiten. Ein bisserl was geht ja fast immer. Wenn man weiß, wo und wie. Dann kann

Wings for Life: Die Worldrun-Selfie-App

Wings for Life: Die Worldrun-Selfie-App

Die Macher des Wings for Life-Worldrun präsentierten in München eine App. Die Worldrun Selfie App.   Mit dem Teil kann man keine Fotos machen, sondern den Worldrun „üben“. Oder simulieren – und zwar jederzeit und überall: App starten, losrennen –

Great Ethiopian Run: Dort laufen, wo es begann

Great Ethiopian Run: Dort laufen, wo es begann

Ein 10-Kilometer-Lauf ohne Startnummer, Zeitnehmung und Wertungsklassen: Der „Great Ethiopian Run“ lockt über 40.000 Läufer nach Addis Abeba – und ermöglicht sogar ein Treffen mit Gott. (Aus meinem Laufblog „rotte rennt“ im Standard) Hochgurgl liegt 2.154 Meter über dem Meer.

Pistenpow(d)er: Der Weiße Rausch am Fuße des Glockners

Pistenpow(d)er: Der Weiße Rausch am Fuße des Glockners

Pistenskifahren? So gar nicht mein Ding. Aber in Kals in Osttirol, am Fuße des Großglockners, machte ich eine Ausnahme. Mit Gründen. Und es war einfach nur geil. (Dieser Schnellschuss-Text erschien zuerst in Fisch & Fleisch) Ich bin wahrlich kein Pistenskifahrer.

Triathlon: Race the Hotel

Triathlon: Race the Hotel

Die Falkensteiner-Gruppe hielt Mitte Mai bei ihrem Premium-Hotel „Iadera“ in Punta Skala (Dalmatien, nahe Zadar) zum zweiten Mal die kroatischen Triathlon Staatsmeisterschaften ab. Neben den üblichen Rennen gab es da auch noch ein paar andere Bewerbe. „Race the Hotel“ war

Punta Skala: Aufwachen mit Herrn Stoller

Punta Skala: Aufwachen mit Herrn Stoller

Vermutlich hab ich da jetzt doch ein bisserl tiefgestapelt: Der Nano-Duathlon beim Falkensteiner-Triathlon in Punta Skala ist eher die ganz ganz leichte Challenge: Zwei Kilometer Laufen, sechs am Rad und dann noch einmal 1k laufen. Sandrina, meine Trainerin und ganz

Ein ganz normaler Arbeitstag

Ein ganz normaler Arbeitstag

Weil ja ein paar Leute – allen voran mein geschätzter Hausarzt Hugo Gold – immer wieder öffentlich der irrigen Ansicht sind, dass mein Leben lediglich aus Jux & Spaß & Tollerei besteht, der hin und wieder von  einem bisserl „plaisir

Früh ausse in Aussee

Früh ausse in Aussee

„Da hinten ist es wie in Kanada“ hatte Alex Tomsits begeistert erklärt: Mein Kameramann war da nach Drehschluss (wir drehten für meine „LiteraTOUR“ auf ServusTV mit Barbara Frischmuth) eine Auslockerungsrunde um den See gelaufen – und zwar im strömenden Regen.

New York Marathon: Die Reiseprofistory für TAI

New York Marathon: Die Reiseprofistory für TAI

Und noch einmal zurück zum New York Marathon: Im Reise-Fachmagazin T.A.I habe ich ein bisserl was darüber geschrieben, wie Sport- und Laufreisen funktionieren. Den Text dazu finden Sie HIER.        

Fisch und Fleisch: Bahnfahring

Fisch und Fleisch: Bahnfahring

Ich hab wieder mal bei Fisch und Fleisch ein kleines Texterl abgelaicht. Obwohl ich eigentlich glaubte, im ÖBB-Railjet das Erlebnisspektrum halbwegs durch zu haben. Aber man lernt eben nie aus: Freifahrtsch(w)eine